Basic Damen und Herren Sneakers Komfortable Begleiter für jeden Tag Bequeme Gummisohle Gr 3645 Hellblau

B06XNJCLQN

Basic Damen und Herren Sneakers | Komfortable Begleiter für jeden Tag| Bequeme Gummisohle |Gr. 36-45 Hellblau

Basic Damen und Herren Sneakers | Komfortable Begleiter für jeden Tag| Bequeme Gummisohle |Gr. 36-45 Hellblau
  • Obermaterial: Textil
  • Innenmaterial: Textil
  • Sohle: Sonstiges Material
  • Verschluss: Ohne Verschluss
  • Materialzusammensetzung: Textil, 100% Polyester
Basic Damen und Herren Sneakers | Komfortable Begleiter für jeden Tag| Bequeme Gummisohle |Gr. 36-45 Hellblau Basic Damen und Herren Sneakers | Komfortable Begleiter für jeden Tag| Bequeme Gummisohle |Gr. 36-45 Hellblau

Vielleicht liegt der Reiz, den Mettmann auf Besucher und Gäste ausübt, an der über 1100-jährigen Geschichte, am historischen Ortskern mit der alten Lambertuskirche, an der lebendigen Kulturszene, am modernen Hochschulstandort, an den vielen Festen in der Stadt oder einfach nur an unserem berühmtesten „Bürger“ – dem  Neanderthaler .

Denn wir sind mit unserem weltberühmten prähistorischen Museum nicht nur „Die Neanderthal-Stadt“, sondern als Hauptstadt des Kreises Mettmann das schlagende Herz der Region „ neanderland “ mit den uns umgebenden 9 kreisangehörigen Städten, die auch eine Menge Sehens- und Erlebenswertes für Sie bereithalten.

Über die Rettungsprogramme für Griechenland lässt sich trefflich streiten. Die Sparauflagen wohl zu hart, Satin Sandaletten, Damen, Beige creme Beige Creme
. Und die Hilfskredite nach Athen fließen seit Jahren, obwohl allen Beteiligten bewusst ist, dass die griechische Regierung ihre Zusagen eher zögerlich umsetzt.

Eine frustrierende Geschichte. In Deutschland gewinnt man kurz vor der  Bundestagswahl jedenfalls keine Stimmen damit, wenn man den Griechen zu weit entgegenkommt. Denn immerhin haftet allein die Bundesrepublik im Fall der Griechenland-Rettung mit nun 70 Milliarden Euro. Was in etwa 20 Prozent des Bundeshaushalts entspricht.

Wann dürfen  NRW -Polizisten ihre Waffe einsetzen?

Von Dominik Reinle und Rainer Striewski

  • Mann in Essen von Polizisten erschossen
  • Nehmen die Fälle in NRW zu?
  • Ministerium: "Taser sind keine Alternative"

Die Situationen ähneln sich: In Essen ist in der Nacht zu Donnerstag (27.04.2017) ein Mann von Polizisten erschossen worden, weil er sie offenbar mit einem Messer bedroht hatte. Einen ähnlichen Fall hatte es im Februar in Herten gegeben. Dort war ein mutmaßlicher Einbrecher von einem Polizisten erschossen worden, weil auch er die Polizisten mit einem Messer bedroht hatte.

Solche Vorfälle passieren immer wieder. Ein Blick in die bisherige Statistik zeigt, dass die Zahl der Todesfälle in NRW über die Jahre zunimmt:

  • 2012: vier Mal Schusswaffengebrauch gegen Personen, null Tote
  • 2013: zehn Mal Schusswaffengebrauch gegen Personen, ein Toter
  • 2014: zwölf Mal Schusswaffengebrauch gegen Personen, zwei Tote
  • 2015: zwölf Mal Schusswaffengebrauch gegen Personen, drei Tote
  • 2016: zehn Mal Schusswaffengebrauch gegen Personen, drei Tote

Das Innenministerium sieht in diesen Zahlen allerdings keinen Trend, deren Entwicklung sei von den Umständen abhängig.

Experte: "Entweder Sie sind tot oder er ist tot"

Der Düsseldorfer Schießausbilder Gerhard Schiefke äußerte gegenüber dem WDR grundsätzlich Verständnis für das Vorgehen der Polizei: "Wenn ein Angreifer mit einem Messer nur drei Meter von mir entfernt ist, habe ich keine andere Chance, als ihm die Möglichkeit zu nehmen, mich zu töten", sagte er. Aus dieser Distanz habe nur ein Schuss in den Oberkörper eine Wirkung. In einer Notwehrsituation gelte: "Entweder Sie sind tot oder er ist tot." Allerdings garantiere auch ein Körpertreffer keine Sicherheit: "Ein entschlossener Täter ist mit einem Herzschuss noch drei Minuten aktionsfähig."

"Wenn möglich, zurückgehen, um die Distanz zu vergrößern."

Schüsse auf Arme oder Beine seien nur wirkungsvoll, wenn der Angreifer mehr als drei Meter entfernt sei, sagte Schiefke, der 32 Jahre lang selbst Polizist und als Schießlehrer der Düsseldorfer Polizei tätig war. Auf eine kürzere Distanz sei es kaum möglich, gezielt Extremitäten zu treffen. "Schon für das Zielen brauchen Sie eine Sekunde." Auch würden solche Zufallstreffer nicht angriffsunfähig machen. "Bei einem Beindurchschuss ohne Knochentreffer merkt der Angreifer gar nichts - wegen des Adrenalinstoßes." Die Kraft eines Durchschusses sei geringer als jene eines Faustschlags. Schiefke, der heute in Düsseldorf ein Schießsport-Zentrum betreibt, rät Polizisten deshalb: "Wenn möglich, zurückgehen, um die Distanz zu vergrößern."

Die Internationale Organisation für Migration sieht bei der Flucht aus Afrika in Richtung EU einen neuen Trend: Seit Jahresanfang haben die Überfahrten über die westliche Mittelmeerroute über die Straße von  Aisun Damen Glitzer Paillette Lack Low Cut Strass Perlen Stiletto Pumps Brautschuhe Silber
 zugenommen.

Die IOM verzeichnete fast 8200 Neuankömmlinge in MARCO TOZZI 25411 Damen Kurzschaft Stiefel Schwarz Schuhe in G Weite BLACK ANTCOMB
 und damit mehr als im gesamten Jahr 2016. Die Zahl geborgener toter Migranten auf der Gibraltar-Route hat sich laut IOM im Vergleich zum Vorjahr von 15 auf 31 verdoppelt. Dutzende gelten als vermisst.

Links auf weitere Angebotsteile

Service

planet-wissen.de

Gemeinsame Programme

Rundfunkanstalten

Globale Links

© WDR2017

Abkürzungen
Zum Anfang